Querflöte

  • Geschichte der Querflöte
    Die Querflöte ist eines der ältesten Instrumente der Geschichte. Bereits in der Frühzeit bastelten die Menschen Flöten aus Tierknochen oder hohlen Ästen.
    Heute besteht die Querflöte aus verschiedenen Metallen, die versilbert werden.
    Profis besitzen oft Instrumente aus Silber, Gold oder aus Holz.
    Normalerweise wird die Querflöte heute aus Metall gebaut, sie bestand aber ursprünglich aus Holz. Deshalb zählt sie zu der Gruppe der Holzblasinstrumenten.
    Theobald Böhm (1794 – 1881) baute die Querflöte zum ersten Mal komplett aus Metall. Aus diesem Grund wird sie manchmal auch Böhmflöte genannt.

    Außer der bekannten „großen“ Querflöte gibt es noch die Piccolo-Querflöte (klingt eine Oktave höher), die Alt-Querflöte (ist in g gestimmt), die Bass-Querflöte (klingt eine Oktave tiefer als die große Flöte) und die Kontra- und Subbass-Querflöten (klingen noch tiefer).

    • Unterrichtsort
      Bad Leonfelden, Oberneukirchen, Vorderweißenbach
    • Einstiegsalter
      ab ca. 7 Jahren
      mit Kinderflöte
    • Wo kann ich mitspielen?
      Blasorchester, Ensembles, Kirchenmusik, Volksmusik, Kammermusik
  • Diese Lehrkraft unterrichtet Querflöte
    • Adelheid Schacherl
      Querflöte
    • Mag. Clemens Umbauer
      Querflöte